Donnerstag, 27. November 2008

Unser Blog soll schöner werden

Traurige Bilder, nüchterne Texte, langweiliges Schwarz, schnöde rote Schrift... Damit das Aufrufen dieses Blogs in der dunklen Jahreszeit etwas aufmunternder ausfällt, wird er umgestaltet. Nur wie? Ich bitte alle Besucher um eure Mithilfe. Nutzt dazu bitte die Umfrage.
Wer zudem was ganz anderes vorschlagen möchte, als die Antworten hergeben, schreibt bitte einen Kommentar zu diesem Post.
Das wars.

Mittwoch, 26. November 2008

Nie mehr zerbrochene Brillen-Tour 08/09

Pünktlich zur jetzt (für mich) beginnenden Konzertsaison, habe ich mir Kontaktlinsen besorgt. Damit ist garantiert, daß ich die Bands auf den Bühnen auch bis zum Ende der jeweiligen Shows sehen kann (was in der Vergangenheit keineswegs der Fall war).

Hier der (vorläufige Tourplan):

26.11. Farin Urlaub Racing Team >> Leipzig/Arena
27.11. Die Toten Hosen >> Leipzig/Arena
23.12. Die Toten Hosen >> Erfurt/Messehalle
31.12. Kirlian Camera, Stalingrad u.a. >> Zwickau/BPM Club
13.02. Anne Clark >> Leipzig/Anker (tba.)
14.02. Alexander Veljanov >> Leipzig/Theater Fabrik (tba.)
29.05. - 01.06. Wave-Gotik-Treffen >> Leipzig
26.06. Die Toten Hosen >> Dresden/Elbufer (open air)

wird fortgesetzt...

Berichte zu den jeweiligen Veranstaltungen und Veröffentlichungen der Bands folgen.

Montag, 24. November 2008

Schwarzer Winter

Hier ein paar Eindrücke vom Wintereinbruch in der thüringischen Provinz, wie er dunkler, bedrückender und märchenhafter zugleich kaum sein kann.


Schneebedeckte Felder, vereinzelt Bäume, trostlose Weite...

...und mittendrin ein kleines Dorf.

Dienstag, 11. November 2008

Gender Identity

Ähnlich wie beim "Haus der 1000 Biere" (siehe Post vom 18.10.), wurde ich auch hier stuzig... Wahrscheinlich verstehe ich einfach nichts von Marketing, Product Placement und Corporate Identity.

Freitag, 7. November 2008

Trimm dich, Che!

Eigentlich werden ja Werbeblätter ungelesen weggeworfen, und zwar am besten in die dafür vorgesehenen Behältnisse oder einfach ins Treppenhaus. Das hier abgebildete Exemplar erregte jedoch meine besondere Aufmerksamkeit.
Als ob Che Guevara auf T-Shirts, Handysocken und dergleichen nicht schon lächerlich (und auch traurig) genug wäre... Hier also die Che Fitness-Revolution! Gespannt warten wir nun auf die Fidel Castro-Pommesbude, das Stalin-Bowlingcenter und Lenin-Gedächtnis-Apotheke.


P.S.: Der Fitnessclub wirbt übrigens mit besonderer Nähe und einer Anfahrtszeit von nur 5 Minuten. Der Flyer wurde stadtweit verteilt...

Apropos Fitnesscenter: Ich empfehle den neuen Cohen-Brothers Film Burn After Reading!!